Erneuerung der GVS Abzweig Bonndorf – Mahlspüren i.Tal.

IMG_0766

Neue Asphaltschichten, neue Buchtenentwässerung und Randsteine, war eine ganzheitliche Maßnahme, die am Freitag, 27. November, wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Knapp ein Monat wurde gebaut – und am Ende konnten die Verantwortlichen der Stadt Überlingen, und den beteiligten Firmen mit der Sonne um die Wette strahlen. Denn eine häufig diskutierte und stark frequentierte Gemeindeverbindungsstraße zwischen dem Landkreis Konstanz und dem Bodenseekreis wurde nicht nur mit einer neuen Deckschicht für die Fahrbahn saniert, sondern es fand auch ein Vollausbau statt.

Insgesamt wurde die Fahrbahn auf 1.600 Metern erneuert.

Die Kosten belaufen sich auf ca. 250.000 Euro.

Große Bereiche der Fahrbahn haben eine Schädigung in Form von Netzrissen, Fahrbahnunebenheiten und Flickstellen aufgewiesen.

Letztendlich hat die Fahrbahn eine Breite von 4,50 Metern, und eine Bankettbreite von 0,50 Metern am linken und rechten Fahrbahnrand.

Und um diese Verbindungen im wörtlichen Sinne auch auf dem aktuellsten Stand zu halten, gibt es von Seiten der Tiefbauverwaltung auch bereits Planungen für weitere Baumaßnahmen. 

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://bonndorf-ueberlingen.de/