Geschichte

Bonndorf

Ob eine St. Galler Urkunde von 800 mit „Pondorf" unser Bonndorf meint, ist kaum mehr zweifelsfrei zu klären.

Dagegen war das heute zu Bonndorf gehörige Walpertsweiler 1134 nachweisbar Teil der Gründungsschenkung des Guntram von Adelsreute an das Kloster Salem. Aus dem Zeitraum 1134/37 datiert auch die älteste unstrittige Erwähnung von Bonndorf selbst. Begütert war hier anfangs die Herrschaft Hohenfels. Im 15. Jahrhundert fasste in Bonndorf der Überlinger Spital Fuß, welcher 1423 u.a. die Hälfte des Niedergerichts an sich brachte und seinen Besitz später arrondieren konnte.

Schließlich bildete Bonndorf, wie schon Bambergen, ein eigenes spitälisches Amt. Die hohe Gerichtsbarkeit lag bei der Landgrafschaft Nellenburg, seit 1465 also bei Österreich. Der 30jährige Krieg zog Bonndorf stark in Mitleidenschaft. 1802/03 wurde der Ort badisch. 

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)